Erziehungsberatung: LiteraturTipps

 

KinderSeelsorge

 

 

* Maria Farm: "Wie lange dauert Traurigsein?", Oetinger 2012

 

Dieses Buch ist für Kinder ab 9 Jahren geschrieben, die einen Elternteil oder ein Geschwisterkind verloren haben, und Trost und Hilfe brauchen. Es geht auf Fragen in der Trauerzeit ein und möchte die Kinder durch Tipps und gute Gedanken in dieser schwierigen Zeit stärken.

 

* Sigrun Eder, Petra Rebhandl, Evi Gasser: "Annikas andere Welt", Sowas Band 8, edition riedenburg 2011

 

Dieses Buch gibt sowohl Kindern von psychisch kranken Elternteilen als auch am Thema interessierten Erwachsenen Informationen über psychische Erkrankungen, wie man sie erkennt und was man tun kann. In vielen liebevoll gestalteten Arbeitsblättern erhalten die Kinder Gelegenheit, ihre Gefühle und Gedanken auszudrücken und neue Ideen zu entwickeln, die ihnen bei der Bewältigung der Familiensituation helfen.

 

* Lou Priolo: "Rebellische Kinder", Betanien 2010

 

Sind ihre Kinder manchmal frech, respektlos oder aggressiv? Dieses Buch zeigt, wo Rebellion bei Kindern herrührt und gibt sehr praktische und systematische Hilfen, wie damit umzugehen ist - nicht auf Grundlage der Psychologie, sondern von Gottes Wort.

 

* Dieter und Gita Krowatschek: "Das ADS-Trainingsbuch Band 1 und 2", AOL-Verlag 2009

 

In diesem Buch bekommen Eltern, Erzieher und Lehrer viele wichtige Informationen über das Phänomen ADS. Aber nicht nur das, sondern die Autoren geben auch viele Anregungen wie die Sinnesorgane, die Reaktionsfähigkeit, die Merkfähigkeit und das soziale Verhalten von Kindern mit ADS trainiert werden können.

 

 

* Rachel Bryant-Waugh und Bryan Lask: "Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen", Huber 2008 

 

Das Buch richtet sich an Eltern und bietet Informationen zum Thema Essstörungen. Fragen, die beantwortet werden: Was sind Essstörungen? Wie kann ich meinem Kind helfen?

 

Lernen

 

* Manfred Spitzer: "Lernen", Spektrum 2007

 

In seinem Buch vermittelt Spitzer auf anschauliche und gut lesbare Weise neurobiologische Zusammenhänge zum Thema Lernen. Außerdem schildert er, welche Auswirkungen die einseitige Beschäftigung mit Fernsehen und Computerspielen auf Kinder hat und wie aggressives Verhalten durch das Vorbild Erwachsener gefördert wird.

 

Vorschule

 

* Johanna Friedl: "Spielend für die Schule lernen", Ravensburger 2002

 

* Heidemarie Brosche: "Endlich komme ich in die Schule", Arena Verlag 2001

 

In diesen beiden Büchern sind Spiele enthalten, die die Kinder auf die Anforderungen in der Schule vorbereiten.

 

* Herbert Österreicher und Edeltraud Prokop: "Kinder wollen draußen sein", Kallmeyer 2006

 

Die Autoren geben Anregungen für Projekte in der Natur und erläutern deren pädagogische Hintergründe.

 

Schule

 

* Fee Czisch: "Kinder können mehr", Kunstmann 2005

 

In ihrem Buch berichtet Czisch über ihre persönliche Schulreform in einer Regel-Grundschule in Bayern. Sie beschreibt, was Schüler (und Lehrer!) brauchen, um gut gemeinsam zu lernen. 

 

* Karin Heinrich: „SchriftSprache erproben“, NDS 1992

* Jürgen Reichen: „Hannah hat Kino im Kopf“, Heinevetter 2001

 

Heinrich und Reichen erläutern, wie das Erlernen von Lesen und Schreiben auch anders gehen könnte...

 

* Hartmut Spiegel und Christoph Selter: „Kinder & Mathematik“, Klett/Kallmeyer 2007

 

In diesem Buch erfahren Erwachsene durch viele praktische Beispiele, was sie über das "Mathelernen" ihrer Kinder wissen sollten.

Christliche Erziehungsberatung und Lebensberatung (Alternative zur Psychotherapie und Nachhilfe.) [-cartcount]